Badminton wird in über 70 Ländern gespielt. In Asien gehört das Spiel zu den Volkssportarten. In Europa wurde der Wettkampfsport lange Zeit vom Freizeitspiel Federball überschattet. Im Mutterland England, in Skandinavien, aber auch in Mitteleuropa gewann das rasante Rückschlagspiel jedoch immer mehr Anhänger. In der Bundesrepublik üben inzwischen rund 200 000 Aktive diese Sportart in Vereinen und ca. 2 Millionen in den kommerziellen Centern aus.

Badminton ist ein Spiel, das sehr hohe Anforderungen (Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Ballgefühl und Spielverständnis) an den Sportler stellt. Auf der Stufe des Turnierspielers zählt Badminton zu den anspruchsvollsten Sportarten überhaupt. Der Sportler benötigt die Schnelligkeit eines Sprinters, die Reflexe eines Tischtennisspielers, die Wurfkraft eines Speerwerfers, die Kraftausdauer eines Eisschnellläufers, das Konzentrationsvermögen eines Schachspielers sowie Wendigkeit, Spielwitz und technisches Können.

Doch da nicht jeder ein Spitzenspieler werden will, muss natürlich nicht alles optimal vorhanden sein. Badminton ist daher eine Sportart für alle. Badminton spielen macht vor allem auch Spaß. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können im Rahmen ihres persönlichen Leistungsvermögens Entspannung und Erholung finden. Geringe Verletzungsgefahr und gleichmäßige Beanspruchung des ganzen Körpers zeichnen diesen Sport aus.


Kinder/Jugend

  • Zeit: Mittwoch, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr
    Ort:  EWE-Halle, Frankfurter Straße

 

Erwachsene

  • Zeit: Mittwoch, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
    Ort:  EWE-Halle, Frankfurter Straße
Sabine Hellmich
Sabine Hellmich
03361-375362