Herren I

2016 header Herren I
Beim Finale den „Final Four“ der Landesliga trafen die Giants Herren als 4. platzierter der Hauptrunde auf den 1. Platzierten Oranienburg. Gut vorbereitet und nach einer sensationellen Rückrunde, wurde das Team um Trainer Christian Wolff immer stärker. Die Fürstenwalder hatten sich viel vorgenommen und wollten den Tabellenersten nicht nur ärgern, sondern unbedingt in das Final einziehen. Dementsprechend fokussiert und aggressiv gingen die Fürstenwalder das Spiel an. Sie ließen den Oranienburgern nur selten Chancen zu Punkten zu gelangen und spielten selber in der Offensive sehr gut zusammen. So konnten sich die Fürstenwalder schnell mit 9 Punkten absetzen. Auch das zweite Viertel gestalteten die Giants nach ihren Wünschen. Einzig die vielen Fouls machten Ihnen nach und nach zu schaffen. Nach der Pause musste dann viel rotiert werden, worauf der Aufbauspieler der Oranienburger mehr Platz bekam und anfing heiß zu laufen. Nur mit Hilfe weiterer Fouls konnte Fürstenwalde seine schnellen Ballvorträge stoppen. Die Punkte kassierten sie dann aber an der Freiwurflinie. Plötzlich wurde das Spiel dann hektisch und die Giants hatten kein Glück mehr unter dem Korb. Im Schlussviertel, konnte man einen 7 Punkte Rückstand in den letzten Minuten zwar noch auf 3 Punkte verringern, aber nicht mehr ausgleichen. Am Ende mussten sich die Giants mit 72:77 den Oranienburgern geschlagen geben (Spieler/Punkte: Schulze/19, Pflug,S/Wolff/12, Jähde/8, Gomez-Arias/6, Härtel/Marx/4, Ohl/3, Pflug,M/Schmidt/2, Pliegel/-). Niedergeschlagen und bedrückt musste man einsehen, das geplante Ziel Aufstieg nicht geschafft zu haben. Als Wehrmutstropfen bleibt nur die Gewissheit, dass Oranienburg die Meisterschaft gewonnen hat und man in der nächsten Saison wieder in der Spitzengruppe mit den Giants rechnen muss.

Im Spiel um Platz 3 trafen die Fürstenwalder auf Glienicke, einen alten Bekannten. Die Anspannung und Konzentration konnte auf Grund des verlorenen ersten Spiels nicht gehalten werden und so plätscherte die Partie zu meist an den Giants vorbei. Die Jugend und jeder Spieler bekamen noch einmal jeder die Möglichkeit sich von den Mitgereisten Fans mit guten Aktionen zu verabschieden. Die Fürstenwalder verloren am Ende 54:80 (Spieler/Punkte: Pflug,S/17, Jähde/12, Schmidt/9, Schulze/7, Marx/5, Pflug,M/3, Härtel/1, Gomez-Arias/Ohl/Pliegel/-).

Die Herren verabschieden sich in die Saisonpause mit dem Gewissen, nach anfänglichen Startschwierigkeiten und Unstimmigkeiten, alle Spieler sehr gut in das Team integriert zu haben. So haben die Jugendspieler in Ihren Fähigkeiten weiterentwickelt und wurden zu einer immer größer werdenden Stütze für die 1. Herrenmannschaft. Die alten Hasen konnten Ihr Wissen stets weitergeben und profitierten ebenso durch die Jugend, welche sie vermehrt gut in Szene setzten. Trainer Christian Wolff bedankt sich bei allen Spielern für die tolle Rückrunde, Leistungsexplosion, sowie die gute Stimmung in der Mannschaft und den Trainingsfleiß.

Verabschieden müssen wir uns leider von Christoph Jähde, der über Jahre hinweg die Herren sehr gut Unterstützt hat und nun studieren geht und von Johannes Marx der nach dem Abitur für ein Jahr in Neuseeland geht, eine neue Kultur kennenlernt und sich persönlich weiter formen wird. Wir wünschen beiden alles Gute auf Ihrer Reise und freuen uns sie danach wieder bei uns, in den Reihen der Giants, willkommen zu heißen. „Einmal ein Giant immer ein Giant“.
Marian Claus
Marian Claus
  • Zeit: Dienstag, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e
  • Zeit: Donnerstag, 20:00Uhr - 22:00 Uhr
    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e