U16 M

2016 header mU16
(afa) Am 20.11.2016 ging es für die U16 Mannschaft nach Schwedt, um dort gegen die Heimmannschaft und anschließend gegen den USV Potsdam zu spielen.

Im ersten Viertel gegen Schwedt, versuchten die Giants mit einer Ganz-Feld-Mannverteidigung ihren Gegner unter Druck zu setzen, Ballverluste zu provozieren und daraus schnelle und einfache Punkte zu machen. Dies gelang jedoch kaum. Die Fürstenwalder waren etwas nervös und gaben selbst zu oft das Sportgerät aus den Händen. Nach den ersten 10 Minuten führten die Giants dennoch mit 20:16.

Im zweiten Viertel konnten sie sich zeitweise etwas deutlicher absetzen, sodass Spielmacher Sebastian Marx geschont und durch Malik Merten auf dieser Position ersetzt werden konnte. Fürstenwalde zeigte Schwächen bei den Offensivrebounds und so gelang es der Schwedter Mannschaft in Schlagdistanz zu bleiben. Niklas Bunn erzielte kurz vor Ende des zweiten Viertels noch einen Drei-Punkte Wurf und die Giants gingen mit einer 42:31 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit war es weiterhin ein offener Schlagabtausch, mit leichten Vorteilen für die Fürstenwalder. Sie holten nun wichtige Rebounds und provozierten Ballverluste auf Schwedter Seite. Durch das gute und schnelle Umschalten von Verteidigung in Angriff, konnten sie sich weiter absetzen. Am Ende gewannen die Giants mit 92:70.

Es spielten: Jannik Benk 4 Punkte (0/2 Freiwürfe), Matti Strohfeldt 15 P. (1/3 FW), Sebastian Marx 37 P. (6/9 FW), Malik Merten 10 P. (2/3 FW), Lukas Maier 8 P., Tim Krabbes, Hans Natusch 2 P., Niklas Bunn 16 P. (1/2 FW, 1 Dreier)



Im zweiten Spiel trafen die Giants auf einsatzgeschwächte Potsdamer. Aufgrund der Grippewelle trat der USV lediglich mit sechs Spieler an. Dennoch hielten die Potsdamer gut dagegen und blieben bis zur Halbzeitpause dran. Auch hier waren die Fürstenwalder zu unkonzentriert im Aufbauspiel und verloren zu viele Bälle. Drei Angriffe in Folge fingen die Potsdamer den Ball ab und erzielten daraus einfache Punkte. In die Halbzeitpause gingen die Giants dennoch mit einer 39:28 Führung.

Ähnlich wie im Spiel zuvor, legten sie nach der Pause den Schalter um und besannen sich auf ihre Stärken. Ein weiterer Faktor war natürlich auch die fehlende Mannschaftstiefe auf Seiten der Potsdamer. So konnten die Giants ihre Führung weiter ausbauen und gewannen am Ende mit 83:61.

Sind die Potsdamer beim Rückspiel wieder komplett, verspricht diese Partie mehr Spannung.

Es spielten: Jannik B. 10 P., Matti S. 18P., Sebastian M. 15 P. (4/6 FW, 1 Dreier), Malik M. 6 P., (2/4 FW), Lukas M. 4 P., Tim K. 3 P. (1 Dreier), Hans N. 2 P., Niklas B. 25 P. (1 Dreier)
Benjamin Pannwitz
Benjamin Pannwitz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Zeit: Dienstag, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
    Ort: EWE-Halle, Frankfurter Straße
  • Zeit: Donnerstag, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e