U18 M

2016 header mU18
U18 Basketball Wood Street Giants Fürstenwalde e. V.



(afa) Am 10.12.2016 empfingen die Basketballer der Fürstenwalder Wood Street Giants in der Giants-Arena die Mannschaften aus Eisenhüttenstadt und Königs Wusterhausen.

Im ersten Spiel gegen Eisenhüttenstadt wurden die Hausherren schnell ihrer Favoritenrolle gerecht und führten nach dem ersten Viertel bereits mit 25:9. Sebastian Marx war wieder gut drauf. Er traf seine Würfe und verteilte die Bälle clever an seine Mitspieler, verletzte sich jedoch im ersten Viertel und kam in diesem Spiel dann nicht mehr zum Einsatz. Der, nach seinem Meniskusriss, wieder genesene Paul Greszkowiak kam nach seiner Einwechslung auch gleich gut in die Partie und verwandelte direkt einen Drei-Punkte-Wurf. Johannes Marx brachte, durch seinen unermüdlichen Drang zum Korb, die Eisenhüttenstädter Verteidigung in Schwierigkeiten und konnte oft nur durch Fouls gestoppt werden. Marvin Pflug war an diesem Tag durch seine Handverletzung etwas eingeschränkt, bildete aber mit Tobias Pliegl und Niklas Bunn unterm Korb ein gutes Abwehrbollwerk. In die Halbzeitpause gingen die Giants mit einer verdienten 43:22 Führung. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Fürstenwalder weiter absetzen. Es kamen alle Spieler zum Einsatz und belohnten ihre gute Verteidigungsarbeit mit Punkten. Am Ende gewannen sie das Spiel mit 83:45.



Es spielten: Jannik Benk 4 Punkte, Matti Strohfeldt 2 P., Youssef Sarhan 3 P., Sebastian Marx 5 P. (1 Dreier), Malik Merten 2 P., Eric Jungnickel 8 P., Johannes Marx 16 P., Paul Greszkowiak 17 P. (3 Dreier), Tobias Pliegl 9 P., Marvin Pflug 6 P., Niklas Bunn 9 P. (1 Dreier), Lukas Maier 2 P.



Im zweiten Spiel ging es nun gegen Königs Wusterhausen. Gewannen die Giants das Hinspiel noch sehr deutlich, wurde dieses Spiel erst in den letzten Sekunden entschieden.

Die Red Dragons aus KW traten lediglich mit sechs Spieler an, machten es den Giants aber, durch Cleverness und Leidenschaft, in keiner Sekunde des Spiels leicht. Es war ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Fouls. Die Red Dragons führten von Beginn an, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Das Spiel entwickelte sich zu einem richtigen Krimi und auch die Zuschauer schienen fast vor Spannung zu platzen, waren aber guter Dinge und feuerten ihre Teams zu jedem Zeitpunkt lautstark an. Am Ende entschied die hohe Foulrate das Spiel. In den letzten zwei Minuten waren zwei Spieler aus Königs Wusterhausen ausgefoult, sodass die Mannschaft nur noch mit vier Spielern auf dem Feld stand. Die Giants verstanden es diesen Vorteil auszunutzen und konnten in der letzten Minute in Führung gehen und gaben diese auch nicht mehr ab. Fürstenwalde gewann das Spiel mit 66:63 (27:36).



Es spielten: J. Benk 6 P., S. Marx 12 P., E. Jungnickel, J. Marx 11 P., P. Greszkowiak 14 P. (2 Dreier), T. Pliegl 6 P., M. Pflug 15 P., N. Bunn 2 P., M. Strohfeldt, Y. Sarhan, M. Merten, L. Maier.
  • Zeit: Montag, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e
  • Zeit: Mittwoch, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

    Ort: Giants-Arena, Grünstrasse 9e

Alexander Faust
Alexander Faust
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!